i'm just killing lately
basically.. i wish that you loved me

Endlich endlich endlich Klausurenpause. Vor den Weihnachtsferien und die 2 Wochen danach waren einfach nur die Hölle. Ich hatte in der ersten Woche nach den Ferien einen Nervenzusammenbruch. ich musste so viel lernen und auch sonst gings mir einfach nicht gut, körperlich und psychisch. Jetzt schreib ich erst mal bis zum 4. März gar nichts mehr. Gestern war ich ziemlich betrunken, ich war bei einem Kumpel mit ein paar anderen. Es war eigentlich lustig nur weiß ich nicht einmal mehr wie ich nach Hause gekommen bin. Ich trinke oft in letzter Zeit, obwohl das eigentlich gar nicht zu mir passt. Ich war letzten Montag mit einer Freundin in der Bar um in ihren Geburtstag reinzufeiern.. warum muss man es dann aber gleich wieder so übertreiben, vor allem wenn man am nächsten morgen um 6 aufstehen muss?

Heute war dann einfach der beschissenste Tag. Normalerweise schreibt mir mein Freund jeden Samstag morgen eine SMS in seiner Pause wenn er arbeitet. heute hab ich keine bekommen. also hab ich ihm geschrieben. er hat nicht geantwortet. Ich wollte ihn heute sehen, also hab ich so gegen 17 uhr bei ihm angerufen, aber er ist nicht ran. ich habs um 18, 19 und 21 Uhr nochmal probiert aber er hat nicht abgenommen. Zurück gerufen hat er auch nicht. Ich hab angefangen mir Sorgen zu machen, bis ich gesehen hab dass er in Facebook online ist. Was soll das? Ich sitze total fertig in meinen Zimmer und heul mir die Augen aus dem Kopf, weil ich Angst habe, dass er keine Lust mehr hat, und ich ihn nerve. Warum kommt mir das so verdammt bekannt vor? Ich war schon mal in dieser behinderten Situation, und das hat dann damit geendet dass der Typ sich einfach aufgehört hat zu melden, und wir nie wieder Kontakt hatten. Aber das kann mir doch nicht schon wieder passieren... ich würde es nicht aushalten. Ich fühl mich so allein... ich will mit irgendjemandem reden aber.. mit wem denn? ich wollte eine Freundin anrufen vorhin, aber dann ist mir aufgefallen dass sie bestimmt sowieso keine Zeit und auch keine Lust hat sich mein ewiges Rumgeheule anzuhören. Naja wozu gibt's myblog. haha. Ich wollte Hangover schauen, um mich ein bisschen aufzumuntern. Aber dann musste ich während dem Film anfangen zu weinen, weil mir Alan so Leid tut und ich mir vorkomme wie er. Bitter.. irgendwie. Jetzt lieg ich auf meinem Bett mit dem Laptop meines Dads, trinke Tee, friere, heule und höre Eminem. Oh ja, Selbstmitleid, yay. Ist doch Kacke alles.
29.1.11 23:43


leer.

Die meisten Leute, die ich kenne, mögen den Januar. Er hat etwas von einem Neuanfang. Das Jahr geht von vorne los, man kann noch mal von Null anfangen und dieses ganze Geschwätz. Man hat noch das ganze Jahr vor sich. Ja ja. Mir kommt es so vor, als mache ich aber immer genau da weiter, wo ich aufgehört habe. Wieso sollte ich es auch auf einmal alles ändern, besser machen, nur weil ein neuer Monat angefangen hat, zufällig der erste im Jahr? Im Endeffekt nimmt sich das jeder vor, aber keiner ändert auch nur irgendetwas. Ich widerspreche mir selber, weil ich mir im letzten Eintrag auch so etwas wie Vorsätze gemacht habe. Eigentlich sind es eher Wünsche, wie das Jahr werden sollte. Ich bin nicht zuversichtlich, ich denke es wird alles so sein wie immer. Ein bisschen gebrochenes Herzchen, ein bisschen Tränchen vergiessen hier und da, ein bisschen schlechte Nötchen, ein bisschen Stress zu Hause. Mal gute mal schlechte Tage - who cares.

Ich war heute mit meiner Cousine shoppen, 7 stunden lang. Ich habe 2 Pullover gefunden,... irgendwann hatte ich einfach keine Lust mehr. Ich hätte mich am liebsten in den nächsten Mc, Subway oder ein anderes dick machendes Fast Food Restaurant rein gesetzt und geschwiegen. Ich hatte keine Lust mehr über Klamotten zu reden oder Handtaschen und Schuhe. Keine Lust mehr bei -20 grad durch die Stadt zu laufen. Ich habe heute überhaupt zu nichts Lust. Ich sitze seit 21 Uhr vor meinem PC, suche traurige Lieder auf YouTube, chatte mit einem Kumpel auf Facebook, und will heulen. Mein Freund hat sich seit dem 2.1. nicht gemeldet, und findet wohl auch keinen Grund dazu. Ich vermisse ihn. Ich hab keine Lust nächsten Sonntag nach Deutschland zurück zu fliegen, wo mich ein riesiger Berg an Arbeit erwartet, den ich irgendwie unter Zeitdruck erledigen muss. Ich glaube irgendwie nicht dass ich das Abi schaffe... zumindest nicht so, dass ich damit irgendetwas grosses erreichen könnte. Ich nerve mich gerade selber. Es gibt so viele denen es tausend Mal schlechter geht als mir. Jammern und meckern können wir doch alle am besten.

5.1.11 00:30


2010 vs. 2011

Jahreszusammenfassung 2010:

Ich hatte mir so viel vorgenommen. Ich wollte ein glückliches Jahr, ein Jahr in dem ich mich in der Schule anstrenge und ein Jahr in dem mich keine Beziehung mehr zerstört. Im Januar hab ich M. kennen gelernt. Ich war schnell in ihn verliebt. Dumm nur dass er mich nach 3 Monaten sitzen lassen hat, ohne einen wirklichen Grund. Mir ging es schlecht, Monate lang. Im Juni war die Klassenfahrt nach Granada/Spanien... es war schön, aber nichts hat mir wirklich freude gemacht. Ich bin fast sitzen geblieben, Mathe, Physik, Chemie - 5. Meine beste Freundin hat mich im Stich gelassen, ich musste alleine mit allem klar kommen. Das einzige was sie interessiert ist sie selbst und ihre eigenen Probleme. Im Juli war die Klassenfahrt nach Berlin. Ich habe mich jeden Tag betrunken und hatte etwas mit einem meiner besten Freunde. Ich hätte beinahe noch mit ihm geschlafen, was zum Glück nicht zustande kam. Seit dem, ist unser Verhältnis ziemlich gestört. Ich hab die 11. Klasse dann doch irgendwie geschafft. Die Sommerferien ging das ständige saufen und party machen weiter. Jedes Wochenende war ich irgendwo auf irgendeiner beschissenen Party. Im September, kurz bevor die Schule anfing lernten eine gute Freundin und ich 2 Amerikaner in einem Club kennen. Einer der beiden gefiel uns beiden besonders, aber sie meinte er würde auf mich stehen, und sagte, ich könne ihn haben. Allerdings lies sie sich eine Woche später von ihm küssen und begann ihn regelmässig zu daten. Heute sind sie glücklich zusammen. Zwischendrin kam heraus, dass wir verarscht wurden und er gar kein Amerikaner ist. Trotzdem hat sie ihn weiter getroffen. Ich versuchte mir so wenig wie möglich daraus zu machen und feierte weiter. Auf dem Geburtstag einer Freundin lernte ich nach der Disco einen jungen Herrn an der Bushaltestelle kennen. Dieser ist seit dem 10. Oktober mein Freund. Ich bin verliebt, nur weiss ich nicht ob das gut oder schlecht ist. ich habe einfach Angst das schon wieder so ein Scheiss passiert, wie früher. Ich bin seit einer woche im Urlaub bei meiner Familie und vermisse ihn unglaublich.


2011 sollte so werden:


  • weniger Alkohol
  • weniger Partys
  • nicht mehr ständig anderen hinterherrennen
  • nur das für andere tun, was sie auch für mich tun würden
  • nicht so viel darüber nachdenken, was andere von mir halten
  • nicht ständig denken, ich würde alle nerven
  • 3 mal die woche fitness
  • versuchen so oft wie möglich in den klausuren über 12 Punkte zu kommen
  • Den Kontakt zu den wahren Freunden halten
  • Immer die hälfte des Geldes im Monat sparen.
  • positiv denken
  • weniger Tränen
  • weniger Enttäuschung
auf ein besseres Jahr (sag ich mir jedes Jahr).
xx, Cali.
2.1.11 18:52


did ya think about me..?



Mit ihm ist es wie in einer Achterbahn. Er trägt mich manchmal so hoch aber kann mich dann genau so in die Tiefe fallen lassen. Es ist normal Höhen und Tiefen zu haben, ja. Aber so extrem... das ist nicht normal. Ich steigere mich immer so in diese ganzen Gedanken rein, dass es meistens damit endet, dass ich um 3 Uhr nachts oder morgens.. wie man es auch immer nennen mag... wach in meinem Bett liege und nicht aufhören kann zu weinen, weil ich mich so verloren fühle. Dabei hat er dann meistens nichts bestimmtes getan, und es ist eigentlich nur die unsicherheit die mich so quält. ich würde so gerne wissen, was er über mich denkt. ob er überhaupt an mich denkt. und wie wichtig ich ihm bin. manchmal bin ich so wütend und manchmal bin ich eifersüchtig, weil ich das gefühl habe er nutzt mich nur aus. aber dann wenn wir zusammen sind, kann ich mir das im nicht im geringsten vorstellen und in gedanke lache ich mich selber aus, wie dumm ich doch gewesen bin überhaupt so etwas zu denken. Ich will ihn immer darauf ansprechen, aber imme wenn wir zusammen sind erscheint mir das nicht mehr als nötig. aber dann wenn ich wieder alleine zu hause rum sitze, kommen diese gefühle wieder auf und engen mich ein. ich habe dann immer solche angst ihn zu verlieren und angst dass ich ihm nichts bedeute. angst dass ich ihn nerve. angst dass er mit seinen kumpels schlecht über mich redet. und in gedanken könnte ich mich jetzt schon wieder schlagen dass ich so etwas überhaupt denke... über meinen eigenen Freund. verdammt.
ich würde so gerne darüber reden mit ihm aber es ist ein teufelskreis. ich komm da nicht raus. ich müsste mich ein einziges mal zusammen reissen um mit ihm zu reden aber ich kann das einfach nicht.. ich bin so feige. und dumm. und so ohne selbstbewusstsein.. manchmal. was kann ich denn nur tun dass es mir besser geht mit ihm... ich will ihn nicht verlieren aber ich will auch nicht klammern. nur gerade habe ich das gefühl dass unsere beziehung zu locker läuft... aber ich weiss nicht ob er das auch so sieht. er würde doch etwas daran ändern, wenn er es so empfinden würde. oh man, ich hab einfach keine ahnung was ich noch tun soll. I'm done..


30.12.10 19:55


why can't you just hold me?

ich verstehe es nicht. es gehört doch zu einer normalen beziehung, dass man sich meldet oder nicht? ich habe seit donnerstag nichts von ihm gehört und er hat gesagt er ruft mich an. wie lang muss ich das eigentlich mitmachen, und mit wie vielen noch? ich hasse es. er tut mir so weh und merkt es nicht einmal. ich bin ihm so scheiß egal, aber mein herz sagt mir immer etwas anderes. es lässt nicht zu dass der verstand gewinnt. aber vielleicht wäre das auch besser für mich? ich weiß es nicht. ich will nicht mehr nächte lang weinen. ich will klarheit. aber andererseits habe ich angst davor, dass es wirklich so ist. dass er sich wirklich nicht für mich interessiert. dass ich ihm eigentlich egal bin und es für ihn kein problem ist ohne mich zu sein. dass er mich wirklich nicht vermisst und wirklich kaum an mich denkt. es macht mich einfach kaputt.
19.12.10 20:26


take, take, take it all but you never give.

"I am done. Smoking gun. We've lost it all. The love is gone" (Christina Aguilera - You lost me)

 

schon wieder. schon wieder. schon wieder. es ist unglaublich aber ich habe es wieder geschafft jemanden zu finden der mir wichtiger ist als ich ihm. warum immer ich. warum kann ich mich nicht ändern und endlich das selbstbewusstsein haben einmal den Mund auf zu machen und zu reden? wir sind zusammen heute seit genau 2 Monaten und eigentlich sollte ich das glücklichste mädchen der welt sein. aber warum bin ich es dann nicht? ich habe das gefühl er interessiert sich nicht für mich. Ja, manchmal sogar das Gefühl ich bin ihm einfach egal. Ich bin eben seine Freundin aber das ist in der Rangliste sowieso ganz weit unten. Erst kommt seine Familie und seine Freunde. Dann kommt sein Stolz. Dann kommt sein Auto und danach seine X-Box 360. Dann kommt vielleicht die Schule und danach irgendwelche Freizeit Aktivitäten. Danach kommt sein PC. Dann kommt seine Arbeit. Danach komm vielleicht ich. Möglicherweise. Er meldet sich zur Zeit kaum. Wir sehen uns so selten wegen der schule. Und ich habe dasGefühl, dass ihm das überhaupt nichts ausmacht. Er ruft mich nicht an. Heute konnten wir uns nicht treffen weil er krank ist, aber anstatt sich irgendwie bei mir zu melden ist er wahrscheinlich wieder mit irgendwelchen Kumpeln draußen und baut scheiße. Ich habe manchmal so das Gefühl es bedeutet ihm einfach nichts und er ist nur mit mir zusammen um eine Freundin zu haben. Aber andererseits dann, wenn er da ist sind diese ganzen Vermutungen und Zweifel weg. Dann bin ich immer so glücklich und glaube auch an die beziehung. Aber wenn er dann wieder weg ist ist alles beim alten. darüber reden möchte ich eigentlich schon aber ich hab so angst davor. es könnte sofort heißen " oh nein, sie klammert, lieber gleich schluss machen" oder was weiß ich. ich bin es so leid ständig nur ausgenutzt und verarscht zu werden. Warum trifft das einfach immer, immer, immer mich? andere schaffen es auch, warum nicht einmal auch ich? Warum kann es nicht einmal so laufen wie ich es mir vorstelle...? es ist hoffnungslos. ich habe keine ahnung was ich falsch mache. Es soll einfach nur aufhören. ich will endlich glücklich sein. ist das denn zu viel verlangt?


10.12.10 22:44


von wegen Zeiten ändern sich, Zeiten ändern dich...

Auch wenn du nichts von mir hältst,
ich trage dich noch immer tief in meinem Herzen, guck
wie warm es ist.
ich kann vergeben, doch du hast mich vergessen.
2.7.10 20:19


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de